Erlebnispädagogik in Augsburg

Während die 4a rechnete, durften die Schüler der Klasse 4b im Hollbau  des Annahofes „Wie die Mönche im Mittelalter schreiben“. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung und einem kurzen geschichtlichen Rückblick auf das ehemalige Kloster, ging es hinab in den Gewölbekeller mit seinen mittelalterlichen Türen und Schlössern.

Entlang einer Zeitschnur wanderten die Schüler durch die verschiedenen Epochen der Schreibkultur, angefangen bei den Römern bis zum Mittelalter, dem das besondere Interesse galt.

Gekleidet in schwarze Mönchsumhänge ging es schließlich in die Schreibstube selbst, wo die Schüler im Kerzenlicht auf den Spuren der Mönche wandeln durften. Mit Gänsefedern, Pinseln, Naturfarben und Goldpapier bewaffnet und unter der kompetenten Anleitung unserer Damen, gestaltete jedes Kind seine eigene Seite, so wie es früher auch die Mönche in mühevoller Arbeit taten. Ein Jahr brauchten sie, um eine Bibel in Buchform zu bringen.

So fleißig sind „junge Mönche“!

 

 

So lange dauerte es bei den Schülern nicht, und nach einiger Zeit war das Werk getan und durfte mit nach Hause genommen werden. Die ruhige und besinnliche Atmosphäre sowie das Arbeiten bei Kerzenlicht beeindruckte die Schüler sehr und so mancher wünschte sich danach „Schule im Gewölbekeller“.